Aktuelles

 

 

Aufgrund der Corona-Krise verzichten wir in diesem Jahr bisher auf Feldbegehungen in Gruppen, größere Veranstaltungen und sonstige Versammlungen mit mehreren Personen, die zu einer akuten Gefährdung der Beteiligten führen könnten.

Der unmittelbare Schutz aller Beteiligten hat dabei für uns oberste Priorität. Trotzdem versuchen wir die Beratung der Landwirte in bestmöglicher Art und Weise fortzusetzen. Dies stellen wir mit digitalen Kommunikationsmitteln (Telefon, E-Mail, Internet) weiterhin sicher.

Außerdem führen wir mit einzelnen Landwirten Ortstermine durch, wobei wir darauf achten, die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten und die Kontaktregeln zu befolgen. Dies konnten wir unter anderem bei Untersuchungen von Pflanzenproben erfolgreich durchführen. Auch N-Düngeempfehlung für die Spätgabe im Getreide mittels Chlorophyll- und Nitratmessungen bei Getreidepflanzen konnten wir mit Landwirten vor Ort und teilweise auch bei deren Abwesenheit durchführen und dann den Landwirten zur Verfügung stellen.

Wir hoffen, gemeinsam diese schwierige Situation zu meistern und sind überzeugt, trotz der schwierigen Lage die Beratung und Maßnahmen zum Grundwasserschutz im Sinne der Wasserrahmenrichtlinie weiter wie gewohnt durchzuführen.